LLM im Gesellschaftsrecht

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Jüngste substanzielle Gesetzesreformen haben zu einer erhöhten Nachfrage nach Fachwissen auf dem Gebiet des Gesellschaftsrechts und des Wertpapierrechts geführt. Ein LLM in Gesellschaftsrecht bietet die ideale Grundlage für die Spezialisierung auf diesen beliebten Schwerpunkt. UJ ist einzigartig im Angebot von vier speziellen Modulen für das Gesellschaftsrecht.

Der Master in Gesellschaftsrecht kann für Vollzeitstudierende in einem Jahr und für Teilzeitstudierende in mehr als zwei Jahren abgeschlossen werden. Es besteht aus einer kleinen Dissertation zu einem gesellschaftsrechtlichen Thema zusammen mit drei unterrichteten Modulen wie folgt:

Gesellschaftsrecht (erstes Semester)

Dieses Pflichtmodul, das den LLM im Gesellschaftsrecht verankert, befasst sich im Wesentlichen mit problematischen Aspekten der Unternehmenspersönlichkeit: der Natur der Rechtspersönlichkeit und der Durchdringung des Unternehmensschleiers; Unternehmenskapazität; strafrechtliche Haftung von Unternehmen; soziale Verantwortung des Unternehmens; Unternehmensführung; Pflichten und Haftung der Direktoren; Aktionärsschutz; Gläubigerschutz; Unternehmensgruppen und Unternehmen und die Verfassung. Spezifische Aspekte des südafrikanischen Gesellschaftsrechts werden gegen eine konzeptionelle oder theoretische Grundlage abgewogen. Dieses Modul wird von Professor Kathleen van der Linde vorgestellt. Plus zwei der folgenden:

(i) Corporate Finance Law (zweites Semester 2018)

In diesem Modul liegt der Schwerpunkt auf rechtlichen Aspekten der Fremd- und Eigenkapitalfinanzierung sowie der Kapitalstruktur. Corporate Finance ist nicht nur ein wesentlicher Bestandteil großer Unternehmenstransaktionen, sondern bleibt auch für das kleinste Unternehmen relevant, in dem Kontrolle und Kapitalstruktur voneinander abhängig sind. Dabei werden die Grundsätze des Grundkapitals, der genehmigten Aktien, der Gegenleistung für Aktien und der Ausgabe von Aktien durchlaufen. Ausschüttungen, einschließlich Aktienrückkäufe, werden zusammen mit der finanziellen Unterstützung detailliert berücksichtigt. Aspekte der Fremdfinanzierung werden abgedeckt. Beachtung findet auch die internationale Debatte um das gesetzliche Kapital und ausgewählte Corporate Governance-Aspekte der Unternehmensfinanzierung. Dieses Modul wird von Professor Kathleen van der Linde vorgestellt.

(ii) Unternehmensinsolvenzrecht (zweites Semester)

Die globale Finanzkrise hat das Interesse erhöht und die Effizienzanforderungen für Insolvenzverfahren erhöht. Infolgedessen besteht derzeit ein hoher Bedarf an Juristen mit Fachkenntnissen im Bereich Unternehmensumstrukturierung und Insolvenzrecht. Das Hauptaugenmerk dieses Moduls liegt auf der Insolvenz von Unternehmen, wobei insbesondere die Alternativen der Unternehmensrettung und -liquidation berücksichtigt werden, indem sowohl das formelle Recht als auch die zugrunde liegenden Grundsätze und Richtlinien abgedeckt werden. Das Modul berücksichtigt auch grenzüberschreitende Probleme, die auftreten, wenn sich Vermögenswerte und Verbindlichkeiten eines Unternehmens in mehreren Gerichtsbarkeiten befinden. Der Kurs wird von der auf Insolvenzrecht spezialisierten Professorin Juanitta Calitz sowie von verschiedenen Gastdozenten, die Experten auf ihrem Gebiet sind, moderiert.

(iii) Wertpapier- und Finanzmarktgesetz (zweites Halbjahr 2019)

Die Wertpapierregulierung wird manchmal vom Gesellschaftsrecht dahingehend unterschieden, dass sie im Vergleich zum privatrechtlichen Charakter des Gesellschaftsrechts eher einen öffentlich-rechtlichen Charakter hat. In diesem Modul werden folgende Themen behandelt: Wertpapiermärkte und Ansätze zu ihrer Regulierung; Regulierungsrahmen und Teilnehmer an Finanzmärkten, einschließlich Börsen und Ratingagenturen; Aspekte des Anlegerschutzes; Marktmissbrauch und Übernahmen und Fusionen. Dieses Modul wird von Professor Kathleen van der Linde vorgestellt.

Vorlesungen oder Seminare in den unterrichteten Modulen werden abends an Wochentagen von 18.00 bis 20.00 Uhr (ein Seminar pro Woche pro Modul) gehalten. Die nächste Aufnahme der Studierenden erfolgt im Februar 2018. Grundsätzlich müssen die Studierenden in ihrem LLB-Abschluss für ihre Rechtsfächer im Durchschnitt 65% erreicht haben.

Stipendien sind verfügbar. Studierende, die sich 2018 zum ersten Mal anmelden und ihren Master innerhalb von zwei Jahren abschließen, haben unter bestimmten Bedingungen Anspruch auf die Erstattung ihrer vollen Studiengebühren (ohne Anmeldegebühr und IKT-Abgabe).

Antragsformulare und vollständige Informationen zu den Postgraduiertenprogrammen der Fakultät erhalten Sie bei der Fakultät:

Frau P Magongoa: Auckland Park Kingsway Campus
Tel: 011 559 3843, E-Mail: phaladim@uj.ac.za, Web: www.uj.ac.za/law

Anmeldung und Starttermine

Die Registrierung beginnt im Januar und die Vorlesungen im Februar für die Arbeitsprogramme der Grund- und Aufbaustudiengänge.

Alle Forschungsprogramme für Master und PhD können sich das ganze Jahr über anmelden.

Enddatum: Das Studium beginnt im Januar und endet im Dezember. Die Programmfrist richtet sich nach der Dauer des Programms.

Zuletzt aktualisiert am März 2020

Über die Hochschule

Vibrant, multicultural and dynamic, the University of Johannesburg (UJ) shares the pace and energy of cosmopolitan Johannesburg, the city whose name it carries. Proudly South African, the university i ... Weiterlesen

Vibrant, multicultural and dynamic, the University of Johannesburg (UJ) shares the pace and energy of cosmopolitan Johannesburg, the city whose name it carries. Proudly South African, the university is alive down to its African roots, and well-prepared for its role in actualising the potential that higher education holds for the continent’s development. Weniger Informationen