LL.M. im Europäischen und Internationalen Recht - Schwerpunktbereich Europäisches Wirtschaftsrecht

Allgemeines

Beschreibung des Studiengangs

Wichtige Hinweise für Studieninteressierte

Sie möchten sich am Europa-Institut für das Masterprogramm „Europäisches und Internationales Recht“ bewerben und fragen sich sicher, wie sich die aktuellen Entwicklungen der weltweiten Corona-Pandemie auf den Bewerbungsprozess und Ihr Studium am Europa-Institut auswirken könnten.

Wir sind vorbereitet! Das Team des Europa-Instituts hat bereits die Bewerbungs- und Auswahlverfahren sowie die Planung des Studienjahrs 2020/21 an die aktuellen Ereignisse und die damit einhergehenden neuen Rahmenbedingungen angepasst, um Ihnen Planungssicherheit für Ihr Studium bei uns zu bieten.

Unsere Studierenden werden im aktuellen Sommersemsester ihr Studium mit digitalen Alternativformaten wie E-Learning und Online-Vorlesungen regulär beenden können, falls es keine Möglichkeit mehr für Präsenzveranstaltungen bis Juli 2020 geben wird.

Wir hoffen natürlich, dass im Herbst ein regulärer Studienbetrieb wieder möglich sein wird. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, sind wir darauf vorbereitet, einen Teil des Wintersemesters online stattfinden zu lassen.

Somit können Sie sich sicher sein, dass Sie Ihr Studium zum regulären Starttermin des Wintersemesters am Europa-Institut auch via E-Learning beginnen können, falls Sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Möglichkeit haben wegen bestehender Reisebeschränkungen und Sicherheitsmaßnahmen persönlich anwesend zu sein.

Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren

Das Bewerbungsverfahren für das Studienjahr 20/21 läuft wie geplant weiter und das Auswahlverfahren findet regulär statt!

Hier finden Sie einige wichtige Neuerungen im Zusammenhang mit der Zulassung, die wir Ihnen gerne mitteilen möchten:

  • Bewerbungsunterlagen: Wir wissen, dass viele Universitäten und Einrichtungen aktuell geschlossen sind und es deshalb schwierig sein kann, Transcripts und Abschlusszeugnisse zu erhalten. Deshalb akzeptieren wir momentan auch Bewerbungen ohne offiziell beglaubigte Kopien und geben dir die Möglichkeit, die offiziellen Dokumente vor Beginn des Wintersemesters nachzureichen.
  • Sprachnachweis: Auch die Frist für die Einreichung deines TOEFL-, IELTS- oder Cambridge-Testergebnisse wird bis zum 15. August 2020 verlängert, da wir wissen, dass viele Testzentren die Prüfungstermine verschieben.
  • Bewerbungsfrist: Die allgemeine Bewerbungsfrist für den Masterstudiengang wird auf den 15. August 2020 verschoben.
  • Semesterbeginn: Der Beginn der Vorlesungen am Europa-Institut für das akademische Jahr 2020/2021 wird der 2. November 2020 sein. 
  • Visa: Im Moment kann es aufgrund der Corona-Krise zu Verzögerungen bei der Bearbeitung von Visa-Anträgen kommen. Bitte informieren Sie sich auf den Webseiten des deutschen Konsulats vor Ort über die aktuellsten Informationen und setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie Schwierigkeiten bei der Beantragung eines Visums haben.

Sie können uns per E-Mail unter application@europainstitut.de erreichen und gerne auch ein persönliches Gesprächmit einem Mitglied unseres Teams vereinbaren. 

Wir bieten neben der telefonischen Beratung auch Beratungstermine via Skype an. Hierzu vereinbaren Sie bitte vorab per Mail an application@europainstitut.de einen Termin mit unserem Team.

Bewerbungen können jederzeit eingereicht werden über  www.europainstitut.de/onlineapplication 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung, passen Sie auf sich auf und bleiben Sie gesund! Ihr Team des Europa-Instituts

***************************************************

Das Europa-Institut an der Universität des Saarlandes bietet einen einjährigen Master-Studiengang im europäischen und internationalen Recht mit sechs Modulen an: Modul 1: Europäische Integration und Module 2-6 mit den Studieneinheiten Europäisches Wirtschaftsrecht, Außenwirtschaft, International Dispute Resolution, Europäischer und Internationaler Menschenrechtsschutz und IT Recht (ab Wintersemester 2019/2020, zunächst nur auf Deutsch).

Beispiel: Schwerpunktbereich Europäisches Wirtschaftsrecht

Der Schwerpunktbereich Europäisches Wirtschaftsrecht umfasst die verschiedenen Rechtsgebiete, die europaweit und international für alle Wirtschaftsbereiche und für jede Art der Rechtspraxis von grundlegender Bedeutung sind. Es werden fundierte Kenntnisse der Rahmenbedingungen, die eine wirtschaftliche Tätigkeit in der Union prägen, vermittelt und die besonderen Regelungen, denen eine solche Tätigkeit unterworfen sein kann (Europäisches Wettbewerbsrecht, Wirtschafts- und Wettbewerbspolitik) oder die sie begleiten (Urheberrecht und Gewerblicher Rechtsschutz in der Union), vertieft. Der zunehmenden Globalisierung der Wirtschaft wird durch Veranstaltungen Rechnung getragen, deren Inhalte über die Grenzen der Union hinausreichen. Die Bedürfnisse der Praxis werden in Case Studies berücksichtigt, in denen die Anwendung der theoretischen Grundlagen auf konkrete Sachgestaltungen trainiert werden kann. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, einen Fokus auf den Bereich des Europäischen Managements zu legen.

Key Facts

  • Einjähriges Masterprogramm im Europäischen und Internationalen Recht
  • Das Programm kann auf Deutsch und/oder Englisch absolviert werden
  • Sechs Module werden angeboten: Modul 1: Europäische Integration und die Module 2-6 mit den Studieneinheiten Europäisches Wirtschaftsrecht, Außenwirtschaft, International Dispute Resolution, Europäischer und Internationaler Menschenrechtsschutz und IT Recht (ab Wintersemester 2019/2020, zunächst nur auf Deutsch)
  • International anerkannter Titel "Master of Laws" (LL.M.)
  • Hochqualifizierte Spezialisten aus Wissenschaft und Wirtschaft
  • Praxisorientierte Lehre mit hohem wissenschaftlichen Anspruch
  • 75 Studierende aus fast 40 Nationen
  • Exkursionen zu europäischen und internationalen Institutionen
  • Intensive Betreuung durch das Team des Europa-Instituts
  • Internationales Netzwerk über die Alumni-Vereinigung EVER e.V.
  • Gezielte Vorbereitung auf den europäischen und internationalen Arbeitsmarkt

Spezialisierung

Das Programm gliedert sich in ein Basismodul (Modul 1) und fünf Module mit Schwerpunktbereichen (Module 2 - 6). Modul 7 umfasst das Schreiben der Masterarbeit.

  • Modul 1 - Europäische Integration
  • Modul 2 - Schwerpunktbereich Europäisches Wirtschaftsrecht
  • Modul 3 - Schwerpunktbereich Außenwirtschaft und Investitionsrecht
  • Modul 4 - Schwerpunktbereich Internationale Streitbeilegung
  • Modul 5 - Schwerpunktbereich Europäischer und Internationaler Menschenrechtsschutz
  • Modul 6: IT Recht (ab Wintersemester 2019/2020, zunächst nur auf Deutsch)
  • Modul 7 - Masterarbeit

Jede Einheit bietet einen hohen Grad an Spezialisierung auf schnell wachsende Berufsfelder innerhalb des europäischen und internationalen Rechts. Es ist möglich, zusätzlich zum Master-Abschluss bis zu zwei Spezialisierungen zu erwerben, d.h. beispielsweise einen LL.M. im Europäischen Wirtschaftsrecht oder in International Dispute Resolution.

Credit Points

Insgesamt sind im Studienprogramm mindestens 45 Credit Points zu erwerben. Für die Masterarbeit werden noch einmal 15 Credit Points und damit insgesamt 60 Credit Points vergeben.

Zulassungsbedingungen

Zulassungsbedingungen für eine Bewerbung am Europa-Institut für den Masterstudiengang Europäisches und Internationales Recht sind

  • ein abgeschlossenes juristisches oder vergleichbares Hochschulstudium (Wirtschaftswissenschaften, Geisteswissenschaften) an einer deutschen oder ausländischen Hochschule,
  • der Nachweis fundierter Kenntnisse der deutschen und/oder englischen Sprache.

Mehr Informationen finden Sie unter www.europainstitut.de/bewerbung

Bewerbungsverfahren und Fristen

Das Studienprogramm beginnt jeweils zum Wintersemester. Die Bewerbungsfrist ist in diesem Jahr verlängert bis zum 15. August 2020.  Spätbewerbungen sind bis einschließlich 12. Oktober 2020 möglich. Die Zahl der Studienplätze ist beschränkt. Die Auswahl der Kandidaten erfolgt nach Kriterien der fachlichen Qualifikation und Eignung.

Studiengebühren

Die Studiengebühren betragen 5.600 Euro pro Studienjahr (2.800 Euro pro Semester).

An die Universität des Saarlandes muss eine zusätzliche Verwaltungsgebühr entrichtet werden. Damit haben die Studierenden Anspruch auf einen Ausweis, der die kostenlose Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Saarland und die Unfallversicherung erlaubt. Darüber hinaus bestätigt es den Studentenstatus und kann somit für Studentenrabatte genutzt werden.

Online Bewerbung

Das Europa-Institut verfügt über eine Online Bewerbung:

www.europainstitut.de/onlineapplication

Zertifizierte Exzellenz

Das Europa-Institut wird vom Auswärtigen Amt, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung, der EU-Kommission und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst unterstützt. Es zeichnet sich durch hohe Ausbildungsstandards, enge Kontakte und regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit den Institutionen der Europäischen Union, des Europarats und mit dem Auswärtigen Amt aus.

Im Rahmen der Systemakkreditierung der Universität des Saarlandes wurde das Europa-Institut durch die internationale Akkreditierungsagentur ACQUIN umfangreich begutachtet und zertifiziert. Mit der Programmakkreditierung wurde dem Europa-Institut offiziell bescheinigt, dass es sowohl für hervorragende Forschung als auch für qualitativ hochwertige Lehre steht.

Das Europa-Institut hat zudem für seine gelungene Internationalisierungsstrategie in seinem Masterprogramm das „Certificate for Quality of Internationalisation (CeQuInt)“ erhalten.

Die Universität des Saarlandes

Wir sind eine moderne Universität im dynamischen Dreiländereck von Deutschland, Frankreich und Luxemburg. Unsere Internationalität hat Tradition: Die Gründung der Universität des Saarlandes 1948 war ein deutsch-französisches Gemeinschaftsprojekt. Heute studieren in Saarbrücken und Homburg rund 17.300 junge Menschen, rund 18 Prozent von ihnen kommen aus dem Ausland. Der Campus liegt mitten im Grünen, Sport- und Kulturangebote sowie Cafés und Restaurants sorgen neben dem Studieren und Forschen für Entspannung und Erholung. und mit dem ICE kommt man in knapp zwei Stunden von Saarbrücken nach Paris.

Zuletzt aktualisiert am May 2020

Über die Hochschule

Das Europa-Institut der Universität des Saarlandes ist das zweitälteste Institut seiner Art in Europa und steht seit mehr als sechs Jahrzehnten für exzellente Ausbildung und Forschung im Bereich des e ... Weiterlesen

Das Europa-Institut der Universität des Saarlandes ist das zweitälteste Institut seiner Art in Europa und steht seit mehr als sechs Jahrzehnten für exzellente Ausbildung und Forschung im Bereich des europäischen und internationalen Rechts. Weniger Informationen