Ziel dieses Programms ist es, international renommierte Rechtsexperten mitzugestalten, die bereit sind, Herausforderungen auf globaler Ebene anzunehmen und zuversichtlich sind, komplexe Fragen in einem internationalen regulatorischen Umfeld mit einem hohen Maß an Vertrauen zu lösen.

Dies ist der erste LL.M.-Abschluss in europäischem und internationalem Wirtschaftsrecht in Ungarn. Er bietet eine fundierte Ausbildung in dem komplexen rechtlichen Umfeld der europäischen und internationalen Volkswirtschaften.

Das europäische und internationale Wirtschaftsrecht LL.M soll eine internationale Gruppe von Rechtsanwälten auf die globalen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts vorbereiten. Das Programm kombiniert modernste Kenntnisse und Fähigkeiten mit internationaler Ausrichtung. Es wird dazu beitragen, die analytischen und zwischenmenschlichen Fähigkeiten der Teilnehmer in Bereichen wie logisches Denken, Argumentation und Streitschlichtung zu entwickeln.

Die Integration von Forschung und Lehre an der Fakultät in den Europäischen Hochschulraum und die Förderung internationaler Bildungs- und Wissenschaftsbeziehungen sind Schlüsselkomponenten unserer Vision.

In einer Zeit, in der Globalisierung und europäische Integration auf der Tagesordnung stehen, ist ein interkultureller Rechtsansatz und seine Anwendung, dh vergleichende juristische Studien, für eine fundierte Analyse rechtlicher Fragen und die Beilegung von Rechtsstreitigkeiten unerlässlich.

Das Kurskonzept verbindet Theorie mit realer Geschäftswelt. Das übergeordnete Curriculum bietet eine solide Grundlage in den institutionellen Grundlagen der europäischen wirtschaftlichen Integration und eine Einführung in das internationale Wirtschaftsrecht.


Stärke des Programms

Angeführt von einer bemerkenswerten Gruppe von Ausbildern, Experten in ihren jeweiligen Rechtsgebieten, der Juristischen Fakultät, bietet ELTE die Unterstützung und die Ressourcen, die die Studierenden benötigen, um sich nicht nur im Klassenzimmer, sondern vor allem in ihren gewählten Karrierepfaden hervorzuheben. Das Programm bietet ein umfassendes Angebot an Kursen, die es den Studierenden ermöglichen, verschiedene Ansätze des Wirtschaftsrechts zu nutzen.

Flexibilität ist das andere Markenzeichen des Programms. Die Kurse finden alle zwei Wochen (Freitag und Samstag) statt, sodass die Fachleute ihren Zeitplan an den Lehrplan anpassen können.


Struktur

Der Arbeitszeitplan des Programms ist Teilzeit: Korrespondenzprogramm. (Der Unterricht findet jeden zweiten Freitag und Samstag statt)

Semester I

  • Die institutionellen Grundlagen der europäischen Wirtschaft
  • Integration, Grundlagen der Rechtsangleichung, Einführung in das internationale Wirtschaftsrecht
  • Freier Verkehr von Waren und Personen
  • Freier Verkehr von Dienstleistungen und Kapital
  • EU-Wettbewerbsrecht
  • Die jüngste Rechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs
  • Europäisches Verbraucherschutzgesetz
  • Sozialpolitik und soziale Rechte in der EU
  • Wahlvorlesung * (Anwälte und Anwaltskanzleien in der Europäischen Union, englisches Juristisches Schreiben)

Semester II

  • Internationale und europäische Harmonisierung des allgemeinen Vertragsrechts, die Regelung von Verträgen für den internationalen Warenkauf
  • Internationale Handelsschiedsgerichtsbarkeit, das Recht multinationaler Unternehmen
  • Internationaler, europäischer und amerikanischer Schutz von Urheberrechten und gewerblichem Eigentum
  • EU-Gesellschaftsrecht
  • Internationales Privatrecht im Geschäftsverkehr
  • Die Regulierung des elektronischen Geschäftsverkehrs und der Telekommunikation in der Europäischen Union
  • Fusionskontrollregeln und -praxis in der EU, Überwachung staatlicher Beihilfen in der EU
  • Internationaler Güterverkehr, internationale Zahlungsmethoden, häufiges Bankgeschäft und Kreditkonstruktionen
  • Wahlvorlesung (Wertpapiere im internationalen Handel, europäisches Strafrecht und Zusammenarbeit bei Wirtschaftsverbrechen, Corporate Finance)
  • Abschluss der Diplomarbeit


Berufschancen

Das europäische und internationale Wirtschaftsrecht LL.M richtet sich an Rechtsanwälte, die bereits über einen Master-Abschluss in Rechtswissenschaften verfügen und sich auf Bereiche wie Verbraucherschutz, Sozialpolitik, E-Commerce, internationale Güterbeförderung, Wertpapiere, Wirtschafts- Verbrechen oder M

Studierende, die das Programm erfolgreich abgeschlossen haben, sind berechtigt, einen LL.M. Titel gemäß den Bestimmungen des Gesetzes über die nationale Tertiärbildung in Ungarn. (Gesetz Nr. CCIV von 2011).

Ziel des Programms ist es, gut ausgebildete Juristen aus dem Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts zu bilden, die zuversichtlich sind, komplexe Fragen in einem internationalen regulatorischen Umfeld zu behandeln.


Job Beispiele

Ziel des Programms ist es, gut ausgebildete Juristen aus dem Bereich des internationalen Wirtschaftsrechts zu bilden, die zuversichtlich sind, komplexe Fragen in einem internationalen regulatorischen Umfeld zu behandeln.

Studiengang in:
Englisch

Siehe 2 weitere Kurse von Eötvös Loránd University »

Zuletzt aktualisiert am November 29, 2018
Dieser Kurs ist campusbasiert
Startdatum
Sept. 9, 2019
Duration
1 jahr
Teilzeit
Preis
1,000 EUR
Deadline
Juni 30, 2019
Nach Standort
Nach Datum
Startdatum
Sept. 9, 2019
Enddatum
Anmeldefrist
Juni 30, 2019

Sept. 9, 2019

Location
Anmeldefrist
Juni 30, 2019
Enddatum